Organisation und Kosten

Verfahren

Nach erstmaliger Kontaktaufnahme übersenden die Konfliktparteien zunächst eine jeweilige Darstellung der Konfliktlage an den beauftragten Mediator.
Aufgrund dieser Darstellungen wird eine Konfliktanalyse durch den Mediator erarbeitet um die Umstände des konkreten Falles zu klären.
Hieraus kann beispielsweise folgern, dass beteiligte Drittparteien hinzugezogen werden sollten oder besondere Rücksicht auf den Ablauf genommen werden muss.

Das eigentliche Mediationsverfahren beginnt mit einem Aufklärungsgespräch durch den Mediator bezüglich der Eigenheiten der Mediation.
Im Folgenden wird es allen Parteien ermöglicht, ihre Sichtweisen und Probleme ausführlich darzulegen. Hierbei wird durch Unterstützung des Mediators die Situation selbst reflektiert und zu Themen gebündelt, die in der Verhandlung näher analysiert werden sollen.

Basierend auf den dargelegten Positionen erarbeiten die Parteien, unterstützt durch den Mediator, ihre jeweiligen Interessen und Bedürfnisse heraus. Anschließend werden Lösungsmöglichkeiten per Brainstorming entwickelt, diskutiert, verhandelt und abschließend festgehalten.

 

Verhandlungsort

Um eine Verhandlung möglichst reibungslos und produktiv zu gestalten, bietet es sich an das Büro oder die Kanzlei kurz hinter sich zu lassen und einen neutralen, unbelasteten und entspannten Ort für eine Verhandlung auszuwählen.

Um dies zu gewährleisten stehe ich in Partnerschaft mit dem Burgstadt Hotel Kastellaun. Ein Hotel mitten im Grünen, mit Tagungsräumen und Verpflegung. Selbstverständlich können auf Wünsche und Interessen bezüglich des Verhandlungsorts Rücksicht genommen werden.

 

Kosten

Im Mediationsverfahren wird nicht nach einem festen Kostensatz abgerechnet.
Die Stundensätze variieren je nach Anzahl der Teilnehmer und Komplexität der Sachlage. Auskünfte hierzu können nach einem kostenfreien Erstkontakt erteilt werden.